Informationen zu Corona

Informationen für Eltern

 

23.3.2020

Liebe Eltern unserer Schüler und Schülerinnen,

anbei noch ein Nachtrag zu meinem Schreiben "Notbetreuung" vom vergangenen Wochenende.

Falls sicih in Ihren Familien in den nächsten Wochen eine Änderung im Betreuungsbedarf (im Sinne der erweiterten Notbetreuung)  ergibt, dann melden Sie sich bitte bei uns. Es kann ja sein, dass sich Ihre Dienstpläne ändern oder sich eine von Ihnen bereits organisierte Betreuung verändert. Unsere Notbetreuung ist organisert und stellt sich dann auf Sie und Ihre Kinder ein. :)

Viele Grüße aus der Schule

Kristina König


16.3.2020

Liebe Eltern unserer Schüler und Schülerinnen,

bitte lesen Sie sich diese Information zur Notfallbetreuung gründlich durch. Eine weitere Information zur Versorgung der Schüler und Schülerinnen mit Unterrichtsmaterialien wird im Laufe des Tages folgen….

 Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen hat den Erlass zur Schließung der schulischen Gemeinschaftseinrichtungen im Land Nordrhein-Westfalen ab Montag, dem 16. März 2020 zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung von SARS-CoV-2  bekannt gegeben.

Die Weisung besagt, dass ab Montag, dem 16. März 2020 alle Schulen in Nordrhein-Westfalen zunächst bis zum Ablauf des 19. April 2020 geschlossen werden. Hierbei wurden im Hinblick auf die Betreuungsbedarfed er Erziehungsberechtigten zwei Ausnahmen festgelegt:

- Für eine Übergangszeit von zwei Tagen (16. März bis 17. März 2020) ist zu Betreuungszwecken noch eine Nutzung der Schulräume von allen Schülerinnen und Schülern möglich, wenn die Sorgeberechtigten dies wünschen und keine andere Betreuungsmöglichkeit vorhanden ist.

- Für die Zeit vom 18. März 2020 bis 03. April 2020 muss eine Betreuung für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1-6 zu den üblichen Unterrichtszeiten und den OGS-Betreuungszeiten für Schlüsselpersonen, die in kritischer Infrastruktur tätig sind, sicher gestellt werden, sofern eine private Betreuung nicht möglich ist.  
 
Die Zugehörigkeit zur kritischen Infrastruktur ist insbesondere dann gegeben, wenn die Erziehungsberechtigten in Einrichtungen der folgenden Bereiche tätig sind:
 
•der Gesundheitsversorgung und Pflege, der Behindertenhilfe sowie Kinder- und Jugendhilfe,

•der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz),

•der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung),

•der Lebensmittelversorgung und

•der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung.

(eine genauere Auflistung siehe Anhang)

Erziehungsberechtigte, welche zu dem oben genannten Personenkreis gehören und einen ungedeckten Betreuungsbedarf ab dem 18. März 2020 geltend machen, müssen der Schulleitung eine schriftliche Bescheinigung des Arbeitgebers (siehe Anhang) vorlegen, welche die Unentbehrlichkeit des Arbeitnehmenden bestätigt.

Nur wenn beide Erziehungsberechtigte bzw. Alleinerziehende als Schlüsselpersonen in kritischer Infrastruktur tätig sind und eine private Betreuung nicht möglich ist, kommt die Sicherstellung der außerordentlichen Betreuung ab dem 18. März 2020 in Frage. Wenn zwei Erziehungsberechtigte vorhanden sind, müssen auch zwei Arbeitgeberbescheinigungen über die Unentbehrlichkeit vorgelegt werden. Dieses Dokument muss der Schulleitung der GGS Brühl – Badorf bis zum Di, 17. März 2020, 11.0 Uhr vorliegen.

Bitte teilen Sie uns außerdem mit, an welchen Tagen und zu welche Zeiten Sie die Betreuung benötigen – soweit Sie dies schon im Voraus planen können. Je mehr Informationen wir haben, umso besser können wir die Betreuung der Kinder organisieren und sicher stellen.

Ich danke für Ihr Verständnis und Ihre Hilfe.

Bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

 K. König

Schulleiterin GGS Brühl - Badorf